Wir sind ein deutsch-guatemaltekisches social Business

Verantwortliches Handeln macht einen Unterschied!

Wir sind ein deutsch-guatemaltekisches social Business

Wir sind ein deutsch-guatemaltekisches social Business, welches handgefertigte und fair gehandelte Designer Produkte aus Lateinamerika vertreibt. Unsere Handtaschen und Accessoires werden zu 100% in Guatemala handgefertigt und bestehen aus natürlichen Materialien wie Wildleder, Holz, Petate oder Baumwolle und werden fair gehandelt. Wir arbeiten eng mit Partnern in der Region zusammen, die sich wie wir die positive Entwicklung ihres Landes zu Herzen genommen haben.

Warum wir geben

„Ich bin in zwei unterschiedlichen Kulturen aufgewachsen. Die Guatemaltekische, in welcher ich geboren wurde, und die Deutsche, welche ich bereits in meiner Kindheit kennenlernen durfte. Schon damals wurde mir bewusst, dass viele Menschen in meinem Heimatland unter sehr schlechten Bedingungen leben, was ich gerne ändern möchte.

Als Austauschüler habe ich im Jahr 2003 typische Produkte aus Guatemala auf der Weihnachtsfeier meiner Austauschschule in Bremen verkauft. Das Interesse war schon zu dieser Zeit sehr groß. Der Erlös der Verkäufe wurde in den Aufbau einer Schule in Guatemala Stadt investiert. So wurde mir klarer, in welche Richtung ich in meiner Zukunft gehen möchte.

Meine Ausbildung und Studium habe ich bewusst gewählt, um ein Unternehmen gründen zu können. Zudem habe ich im Studium meinen Geschäftspartner Sascha kennengelernt.

Das „Gründungsabenteuer“ namens XELA begann. Xela, benannt nach Xelajú, der Stadt meiner Vorfahren, ist ein Unternehmen, mit dem wir beide Kulturen zusammenführen möchten.

Paz, Jorge“ (Gründer)

Die Menschen hinter den Produkten.

Unsere Künstler und ihre persönlichen Geschichten

Unsere Artikel sind einzigartig und zeichnen sich durch individuelle Besonderheiten aus. Ein Beispiel ist die Verwendung von Huipiles. Dies sind einzigartige traditionelle Trachten, welche Maya-Frauen tragen. Sie werden nur auf Bestellung per Hand gefertigt, da jede Frau ihre individuellen Wünsche einweben lässt. In der Regel haben die Figuren auf den Huipiles etwas mit Kosmologie und der Maya-Religion zu tun, weshalb häufig Tiere und Pflanzen zu sehen sind. Trotz dieser individuellen Merkmale behalten alle Huipiles einen gemeinsamen Farbton, je nachdem aus welcher Region Guatemalas sie stammen.

Unsere Produkte werden im Hochland von Guatemala und auf traditionelle Weise handgefertigt. Zum Beispiel mit der „Telar de Cintura“, eine Jahrhunderte alte Technik die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Ein Stück persönliche Geschichte in jedem unser Produkte

Handgerfertigt im Land der Mayas

Die Designs unser Produkte sind an die einzigartige Kultur der Mayas angelehnt und fangen somit die besondere Vielfalt ein. Insbesondre Guatemala und die Huipiles der Maya-Frauen inspirieren unsere Produkte.

Guatemala liegt im Herzen Mittelamerikas und zeichnet sich vor allem durch die kulturelle Vielfalt, sowie die starke Präsenz der Mayakultur aus. So werden auch heutzutage noch über 20 „Maya-Sprachen“ als Muttersprache anerkannt. Eben jene starke Verbundenheit des Landes zu Kultur und Tradition, ermöglicht es geübten Händen wunderschöne, einzigartige und farbenfrohe Mode und Accessoires herzustellen. Jedes verwendete Werkzeug, jedes Material und jedes Produkt haben dabei ihre eigene Geschichte zu erzählen. Diese Geschichten, Farben und Designs möchten wir mit dir teilen. Entdecke modern interpretierte Artikel und das Produkt, das dir gefällt und dein Leben um diese bunte Vielfalt bereichert.

Traditionelle Materialien

Huipiles sind traditionelles Gewänder, welche insbesondere im Süden Mexikos und im Hochland von Guatemala weit verbreitet ist. Sie haben seinen Ursprung in der über 1000-jährigen Kultur der Mayas und werden auch noch heute zu besonderen Zeremonien, aber auch im Alltag getragen. In einem Huipil drückt sich eine stille, kollektive Sprache aus. So haben die Muster und Farben Bezug zu Sternzeichen, Glaube oder auch Region. Dabei handelt es sich zumeist um Tiere oder Pflanzen, welche für die Mayas eine besondere Wichtigkeit haben. Dies spiegelt neben der allgemeinen Identität der Maya, insbesondere die Persönlichkeit der Frau wider, die dieses Huipil trägt oder je nach Komplexität der Muster, in mehreren Monaten Handarbeit gewebt hat. Dadurch ist jedes Huipil einzigartig, weist jedoch je nach der Region aus welcher die Frau die es trägt kommt, eine ähnliche Farbgebung auf.